Erbdrostenhof_muenster_mensen_und_zora

Erbdrostenhof

Der Erbdrostenhof wurde 1750 von Johann Conrad Schlaun in Münster erbaut. Während des 2. Weltkrieges wurde das Gebäude sehr stark beschädigt und bis in die 70er Jahre aufwendig und detailgetreu nach historischen Vorlagen rekonstruiert. Die hohe handwerkliche Qualität des Wiederaufbaus ist überall am Bauwerk ablesbar.

Bei der Sanierung des Erbdrostenhofes wurde nach vertretbaren Wegen gesucht, den Energieverbrauch eines wichtigen Kulturdenkmals zu senken und gleichzeitig die Qualitäten für die tägliche Nutzung des Gebäudes zu heben. Alle Entscheidungen wurden dem Denkmalschutz und der langfristigen Erhaltung der historischen Substanz untergeordnet und haben trotzdem zu einer erheblichen Verbesserung geführt.  

Das Dach stellte mit seinen vielen konvex und konkav verformten Bauteilen eine erhebliche Herausforderung an die Planung und die Ausführung dar. Die Ziegel für die Neueindeckung wurden nach historischem Vorbild in einer Manufaktur nachgefertigt. Das Dach bekam eine Dachdämmung, die so ausgelegt ist, dass es zu einer merklichen Energieeinsparung führte und gleichzeitig das bauphysikalische Risiko von Bauschäden durch Dämmungen minimierte. Gleichzeitig wurden die Aufbauhöhen nur minimal verändert und somit bleibt das Erscheinungsbild des Denkmals nahezu unverändert.
Die Neueindeckung wurde mit dem Sanierungspreis 2014 in der Kategorie Steildach gekürt.

Die Fenster aus Pitch-Pine-Holz wurden von Grund auf überarbeitet, mit Leinölfarben neu gestrichen und mit einem Dichtungssystem sowie zum Teil mit einer Vorsatzscheibe versehen. Durch die grundlegende Sanierung wurde der Wärmedurchlasswert um mehr als die Hälfte gesenkt.

Gleichzeitig wurde die gesamte Fassade überarbeitet, wobei Schäden an der historischen Natursteinfassade durch vorangegangene Hydrophobierungen saniert sowie die Balkone und Fensterbänke mit einer klassischen Bleideckung belegt wurden.  

Begriffe wie Nachhaltigkeit und Ökologie wurden bei diesem Sanierungskonzept nicht nur auf die Ökobilanzen der Baustoffe angewandt, sondern auch auf die Produktionsprozesse und die handwerkliche Verarbeitung erweitert.


 

Jahr

2012-2014

Ort

Münster, Deutschland

Art

Sanierung

Status

Fertiggestellt

Auszeichnung

Sanierungspreis 2014,

Kategorie Steildach

2012: Natursteinarbeiten

Erbdrostenhof_muenster_mensen_und_zora_1
Erbdrostenhof_muenster_mensen_und_zora_2
Erbdrostenhof_muenster_mensen_und_zora_3
Erbdrostenhof_muenster_mensen_und_zora_4
Erbdrostenhof_muenster_mensen_und_zora_6
Erbdrostenhof_muenster_mensen_und_zora_19
Erbdrostenhof_muenster_mensen_und_zora_5
Erbdrostenhof_muenster_mensen_und_zora_7
Erbdrostenhof_muenster_mensen_und_zora_8

  Gloriette vorher  

Erbdrostenhof_muenster_mensen_und_zora_9

  Gloriette nachher  

2013: Fenstersanierung

Erbdrostenhof_muenster_mensen_und_zora_10
Erbdrostenhof_muenster_mensen_und_zora_11
Erbdrostenhof_muenster_mensen_und_zora_12

2013-2014: Dacheindeckung

Erbdrostenhof_muenster_mensen_und_zora_13
Erbdrostenhof_muenster_mensen_und_zora_14
Erbdrostenhof_muenster_mensen_und_zora_15
Erbdrostenhof_muenster_mensen_und_zora_16

2014: Schmiedearbeiten

Erbdrostenhof_muenster_mensen_und_zora_17
Erbdrostenhof_muenster_mensen_und_zora_18